Post 1 / 23 Nächster Post >

3 tägiger Workshop über Menstrual Hygiene Management

Stacks Image 9163
Stacks Image 9167

Die Chhahari-Organization Nepal organisierte mit Unterstützung von "Project Nepal e.V.- for our children of the mountain" und mit Unterstützung von Eco Connect Pvt. Ltd. ein "Training zur Herstellung von wiederverwendbaren Damenbinden und zur Förderung des Unternehmertums" in Dogma, Sunapati-Gemeinde-03 im Bezirk Ramechhap, Provinz Bagmati. Die Gemeinde erstreckt sich über eine Fläche von 85,09 Quadratkilometern mit einer Gesamtbevölkerung von 14.616 Einwohnern gemäß der Volkszählung 2021. Von der Gesamtbevölkerung sind 52,6 % weiblich und 47,4 % männlich. Die Schulung wurde an der Shree Krishna Secondary School mit der Unterstützung und Koordination des Schulverwaltungsausschusses durchgeführt.

Die Schulung wurde von Eco Connect Pvt. Ltd. durchgeführt. Für die Durchführung der Schulungen wurden Moderatoren eingesetzt, die über gute Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich MHM (Menstrual Hygiene Management)sowie über Fachwissen bei der Durchführung ähnlicher Schulungen verfügen. Das Schulungsteam bestand aus dem Hauptausbilder Sushil Kumar Karki und der Co-Ausbilderin Sapana Tiwari. Der Vorsitzende der Chhahari-Organisation Nepal, Herr Pasang Tamang, der Sekretär, Herr Binod Kumar Adhikari, und der Direktor der Shree Krishna Secondary School, Herr Ganesh Singh Dhami, unterstützten das Logistikmanagement.

Project Nepal e.V. übernimmt die gesamten Kosten für diesen 3tägigen Workshop in Ramechhap in Höhe von 887€.

Den kompletten Report in englisch findest Du hier: Report in english
The full report in English here


Das Hauptziel der Schulung bestand darin, ein Umfeld zu schaffen, das es Mädchen/Frauen ermöglicht, ihre Menstruation in Würde zu bewältigen. Die spezifischen Ziele der Schulung waren:


Die Schulung war in zwei Teile gegliedert: Orientierung über MHM und die Herstellung von wiederverwendbaren Damenbinden sowie Schulung zur Förderung des Unternehmertums. Am ersten Tag erhielten 53 Personen (Lehrer, Schüler - sowohl Jungen als auch Mädchen - und Frauen aus der Gemeinde) eine Einführung.

Die Herstellung von wiederverwendbaren Binden und die Förderung des Unternehmertums wurden an Tag 2 und 3 für 30 Personen (alles Mädchen und Frauen) anschaulich vermittelt.

Stacks Image 9023

Stacks Image 9177

Stacks Image 9187

Stacks Image 9189

Stacks Image 9193

Tag 1

Sitzung 2: Sanitärbewegung in Nepal
Ziel dieser Sitzung war es, den Teilnehmern die Sanitärbewegung in Nepal und ihren derzeitigen Kontext vorzustellen. Es wurden Erkenntnisse und Errungenschaften der Kampagne "Open Defecation Free" (ODF) ausgetauscht.

Die Sanitärleitlinie-2073, das Ziel der nachhaltigen Entwicklung (SDG), der Entwicklungsplan für den Schulsektor-2016 und der Gesetzentwurf zum Bürgerlichen Gesetzbuch-2074 wurden unter dem Gesichtspunkt der Menstruation und des Menstruationshygienemanagements (MHM) diskutiert.

Sitzung 2: Sanitärbewegung in Nepal
Ziel dieser Sitzung war es, den Teilnehmern die Sanitärbewegung in Nepal und ihren derzeitigen Kontext vorzustellen. Es wurden Erkenntnisse und Errungenschaften der Kampagne "Open Defecation Free" (ODF) ausgetauscht.

Sitzung 3: Wissen über Menstruation - Gruppenarbeit
In dieser Sitzung ging es darum, das Wissen der Teilnehmer über die Menstruation und ihre Querschnittsthemen zu ermitteln. Die Teilnehmer wurden gebeten, ihr Verständnis von Menstruation zu diskutieren. Es wurde ein Brainstorming zu den folgenden Fragen durchgeführt
1. Was wissen Sie über die Menstruation? In welchem Alter beginnt sie? Wie lange dauert sie an? Haben alle Frauen eine Menstruation? Bis wann?
2. Welche Menstruationstabus, -praktiken und -probleme gibt es in Ihrer Gemeinschaft oder haben Sie davon gehört?
3. Mit welchen gesundheitlichen Problemen müssen Mädchen/Frauen während der Menstruation rechnen?
4. Wie wirken sich diese Probleme auf die Ausbildung, die Arbeit, das Familienleben und den allgemeinen Lebensstil von Mädchen/Frauen aus?
Beide Gruppen präsentierten die Diskussionsergebnisse ihrer Gruppe und der Trainer Herr Karki versorgte sie mit Fakten und Zahlen zur Menstruation, die auf dem Verständnis der Teilnehmer basierten.

Sitzung 4: Wissen über die Menstruation
In dieser Sitzung wurde ein Überblick über die Menstruation gegeben und die folgenden Themen wurden besprochen
- Biologie der Menstruation
- Menstruationszyklus
- Symptome der Menstruation
- Die Menstruation ist ein wichtiges Zeichen für die reproduktive Gesundheit
- Menstruationshygiene und ihr Management
- Herausforderungen für Mädchen und Frauen aufgrund von Geschlechterungleichheit
- Ernährung während der Menstruation
- Vergleichende Analyse der auf dem Markt erhältlichen Produkte für die Menstruationshygiene.

Sitzung 5: Menstruationshygiene - Praktiken und Produkte
In dieser Sitzung wurde über die Bedeutung der Menstruationshygiene und ihre Auswirkungen auf Gesundheit, Bildung, Umwelt und Menschenrechte gesprochen. Es wurde erörtert, wie wichtig eine menschenwürdige Menstruation für eine bessere Gesundheit, den Schutz der Umwelt, die Verringerung der Fehlzeiten in der Schule und die Gewährleistung des grundlegenden Menschenrechts für alle ist. Es wurden Informationen über Einwegbinden, wiederverwendbare Binden, selbst hergestellte Stoffbinden, Tampons und Menstruationstassen gegeben und ein Vergleich der verschiedenen auf dem Markt erhältlichen Menstruationshygienematerialien hinsichtlich ihrer Kosten, Gesundheit und
Umweltauswirkungen durchgeführt. Es wurde eine Gruppenarbeit durchgeführt, in der beide Gruppen ihre Ansichten über die Vor- und Nachteile von wiederverwendbaren Binden und Einwegbinden darlegten. Die Kosten für Einwegbinden, die für eine Einzelperson und eine Familie benötigt werden, wurden berechnet, um zu zeigen, wie hoch die Kosten für das Menstruationshygienemanagement sind. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, sich über umweltfreundliche und wirtschaftliche Menstruationshygieneprodukte zu informieren.


Tag 2

Tag 2 begann mit einem Rückblick auf den ersten Tag. Die Trainerin Sapana Tiwari erinnerte an die Sitzungen des ersten Tages und stellte die Sitzungen des zweiten Tages vor.

Sitzung 6:
Mythen und Stigmata im Zusammenhang mit der Menstruation
In dieser Sitzung wurden mit Hilfe des Eisbrecherspiels die Wahrnehmungen der Gemeinschaft, der heranwachsenden Mädchen und der Teilnehmer zum Thema Menstruation gesammelt. Als Hilfsmittel wurde das Johari-Fenster verwendet, und die Teilnehmer wurden gebeten, ihre Ansichten einzeln darzustellen. Die Mehrheit der Teilnehmerinnen ist der Meinung, dass die Gesellschaft, in der sie leben, das Thema Menstruation als offen ansieht und mit jedem darüber spricht (in der Abbildung durch eine gelbe Karte dargestellt), ebenso ist die Mehrheit der Teilnehmerinnen der Meinung, dass die Frauen und Mädchen in ihrer Gemeinschaft die Menstruation als offenes Geheimnis betrachten und nur mit Freunden darüber sprechen (in der Abbildung durch eine rosa
Farbkarte in der Abbildung). Während die Mehrheit der
Teilnehmerinnen antwortete, dass sie die Menstruation als ein geheimes Thema betrachten und weniger mit anderen darüber sprechen (dargestellt durch eine hellgrüne
Karte in der Abbildung).

Außerdem wurden Mythen im Zusammenhang mit Stigmata in verschiedenen Kulturen, Gesellschaften und Regionen Nepals diskutiert. Die Gründe dafür, dass menstruierende Mädchen und Frauen nicht frei reisen, keine Hausarbeit verrichten und keine Tempel besuchen dürfen, wurden aus der Perspektive der hinduistischen Kultur erörtert, und es wurde diskutiert, warum wir diese Wahrnehmung der aktuellen Situation ändern sollten. Die Teilnehmer beteiligten sich aktiv an der Diskussion und teilten ihre Ansichten mit.

Die Teilnehmer haben gelernt, den Stoff zu schneiden und von Hand zu nähen. Die Teilnehmer wurden mit einer Maschine für das Anbringen von Plastikböden vertraut gemacht und in deren Funktionsweise eingewiesen. Alle Teilnehmer setzten die Kunststoffböden praktisch auf die von ihnen vorbereiteten Halter.



Stacks Image 9399

Stacks Image 9403

Stacks Image 9411

Stacks Image 9413

Stacks Image 9415

Stacks Image 9419


Tag 3

Tag 3 begann mit einem Rückblick auf den zweiten Tag. Die Ausbilderin Sapana Tiwari erinnerte an die Sitzungen des zweiten Tages und stellte die Sitzungen des dritten Tages vor.

Sitzung 8: Wiederverwendbare und umweltfreundliche Herstellung von Damenbinden (Forts.)
Die Teilnehmer wurden angeleitet, einen Entwurf für eine Binde zu entwickeln, die zusammen mit einem Halter verwendet werden soll. Die Teilnehmer entwickelten einen Entwurf und fertigten dann eine Binde aus Stoff an. Die nötige Unterstützung wurde gegeben. ußerdem wurden Mythen im Zusammenhang mit Stigmata in verschiedenen Kulturen, Gesellschaften und Regionen Nepals diskutiert. Die Gründe dafür, dass menstruierende Mädchen und Frauen nicht frei reisen, keine Hausarbeit verrichten und keine Tempel besuchen dürfen, wurden aus der Perspektive der hinduistischen Kultur erörtert, und es wurde diskutiert, warum wir diese Wahrnehmung der aktuellen Situation ändern sollten. Die Teilnehmer beteiligten sich aktiv an der Diskussion und teilten ihre Ansichten mit.

Sitzung 9: Wissen über Unternehmen und Unternehmenskategorien
In dieser Sitzung wurde das Konzept von Unternehmen und die verschiedenen Kategorien von Unternehmen vorgestellt. Die Teilnehmer wurden gebeten, die in ihrer Gemeinde vorhandenen Unternehmen zu notieren. Drei Geschäftskategorien, nämlich Produktion, Handel und Dienstleistungen, wurden anhand eines Beispiels erläutert. Alle von den Teilnehmern notierten Unternehmen wurden kategorisiert und mit geeigneten Beispielen erläutert. In dieser Sitzung hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich über die Arten von Unternehmen in ihrer Gemeinde zu informieren.

Sitzung 10: Wirtschaftskreislauf
In dieser Sitzung wurden die verschiedenen Schritte des Geschäftszyklus und die Bedeutung der einzelnen Schritte anhand von Beispielen erläutert. Die Arten des Unternehmertums, d.h. Einkommenserzielung, Selbstständigkeit und Unternehmertum, wurden im Zusammenhang mit dem Geschäftszyklus erläutert, um den Teilnehmern bewusst zu machen, in welche Phase des Unternehmertums sie fallen.

Sitzung 11: Zugang zur geschäftlichen Durchführbarkeit
In dieser Sitzung wurden sechs Schritte der Durchführbarkeit erläutert. Die Schritte umfassen die Auswahl eines Geschäfts, die Identifizierung von Kunden, die Mobilisierung von Ressourcen, die Bestimmung der Kosten, die Schätzung der Einnahmen und die Entscheidung über die Rentabilität des Geschäfts. Auf dem Schulgelände wurde ein Brainstorming-Spiel durchgeführt. Neben der Machbarkeit wurden auch Informationen über den Rahmen der Wertschöpfungskette vermittelt. Während der praktischen Sitzung hatten die Teilnehmer die Gelegenheit, die Rolle der verschiedenen unterstützenden Hände und der Gestalter des Umfelds für eine erfolgreiche Geschäftsumsetzung kennen zu lernen.

Sitzung 12: Marketing
In dieser Sitzung wurde die Bedeutung des Marketings für ein erfolgreiches Unternehmen erläutert. Die sechs Prozesse (Ps) des Marketings (Produkt und Dienstleistung, Ort, Preis, Verpackung und Aufmachung, Werbung und Person) wurden erläutert.

Sitzung 13: Kostenrechnung, Preisgestaltung und Gewinn
In dieser Lerneinheit lernten die Teilnehmer verschiedene Faktoren kennen, die bei der Ermittlung der Kosten eines Produkts zu berücksichtigen sind. Die Ermittlung von direkten und indirekten Kosten, Gemeinkosten und Abschreibungsberechnungen wurde praktisch geübt. Die Teilnehmer ermittelten die Kosten für wiederverwendbare Damenbinden, gaben den Preis dafür an und berechneten den Gewinn, den sie erzielen können. Um die Sitzung lebendig zu gestalten, wurden Spiele gespielt, um das Eis zu brechen.

Sitzung 14: Abschlussveranstaltung
Am Ende der Fortbildung fand in Anwesenheit des Schulleiters der Shree Krishna Secondary School, Herrn Ganesh Singh Dhami, eine Abschlussveranstaltung statt. Die Teilnehmerinnen Nikita Karki Khadka und Sharmila Khati erhielten Geschenke für die Herstellung der besten wiederverwendbaren Binden im Vergleich zu den anderen Teilnehmerinnen.
In seiner Ansprache forderte Ganesh Singh Dhami alle auf, das vermittelte Wissen zur Bewältigung der Menstruation und zur Entwicklung des Lebensunterhalts optimal zu nutzen. Er bedankte sich außerdem bei der Chhahari Organization Nepal und dem Project Nepal e.V. für die Organisation der Buchverteilung für die Schulbibliothek und die Schulung zum Menstruationshygienemanagement in der ländlichen Gemeinde Sunapati. Die Teilnehmer erhielten vom Vorsitzenden der Chhahari Organisation Nepal, Herrn Pasang Tamang, eine Teilnahmebescheinigung.
Später bedankten sich die Schulungsteilnehmer bei dem Schulungsteam und zeigten ihre herzliche Dankbarkeit für die Organisation der Schulung. Die Teilnehmer brachten ihre Gefühle zum Ausdruck und bewerteten die Schulung als nützlich, um ihre Wahrnehmung der Menstruation zu verändern. Sie freuten sich auch darüber, dass sie verschiedene Arten von Menstruationshygieneprodukten und Ideen zur Geschäftsentwicklung kennenlernen konnten.


Stacks Image 9539

Stacks Image 9541

Stacks Image 9546

Stacks Image 9548

Stacks Image 9552

Stacks Image 9559

Stacks Image 9561

Stacks Image 9107

WIR SIND ALLE TEIL DIESER WELT 🌎

Spendenkonto:
DE78 1005 0000 0190 7324 66

Klar freuen wir uns, wenn Du den direkten Weg einer Spende wählst.
Entweder per Überweisung oder via
PayPal hier auf unserer Spendenseite.
Andererseits kannst Du auch ganz nebenbei ohne Mehraufwand und Extra-Login mittels
Charity Shopping einfach helfen.


Über www.schulengel.de einloggen und einfach spenden ohne Mehrkosten. Gehe auf schulengel.de. Project Nepal e.V. als Einrichtung auswählen. Deinen Lieblingshop wählen und wie gewohnt einkaufen. Simpel und hilfreich.

Weitere Infos nicht verpassen - auf Social Media (Facebook und Instagram).Möchtest Du weiter unterstützen kannst Du dies gerne per Spende via Paypal oder unserer Kontoverbindung auf unserer Hompage tun.

Willst Du mehr über unser Engagement erfahren, dann schreibe uns via E-mail oder über das Contact Formular.
"Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen." (Mahatma Gandhi) 
Bist Du interessiert an unseren Patenschaften oder anderen Projekten? Möchtest Du eine Patenschaft unterstützen? Möchtest Du aktiv nachhaltig über 16 Kinder in ihrer schulischen und persönlichen Entwicklung begleiten? Wir freuen uns auf Deine Anfrage.

Stacks Image 9151

Ja, auch wir verwenden Cookies auf unserer Website, um den Service und die Performance der Seite zu verbessern – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um Cookies zu akzeptieren und unsere Website besuchen zu können.